Über Uns

Carolina Amrit Puran Kaur

3BD12857-A638-43A8-AA60-C2540CAB36D4_1_201_a

Und so lang du das nicht hast, Dieses: Stirb und werde, Bist du nur ein trüber Gast auf der dunklen Erde.
(Johann Wolfgang von Goethe)

geboren 1979 in Bonn
verheiratet mit Tobias
Mutter von zwei Kindern
international zertifizierte Kundalini-Yoga Lehrerin (Amrit Nam Sarovar)
zertifizierte Breathwalk Trainerin
Diplom-Biologin

Yoga in meinem Leben …

… ist mein Anker. Trotz Arbeit und Familie finde ich immer meinen Raum für Yoga. Was auch so wichtig ist, denn gerade in den Zeiten, die turbulent sind, ist es umso wichtiger, dass ich in meinen Körper zurückfinde und Kontakt zu meiner Seele halte. Yoga macht mich ruhiger, gelassener und glücklich.

Meine Ausbildung …

Ich habe die Stufe 1 der Kundalini YogalehrerInnen-Ausbildung in Kooperation mit dem Netzwerk der „Amrit Nam Sarovar Schule (ANS)“ absolviert (2016). Während meines Studiums in Göttingen habe ich chinesische Kampfkunst und philippinischen Stockkampf gelernt. Ich bin Diplom-Biologin und arbeite in Teilzeit als Qualitätsmanagement-Beauftragte.

Meine erste Yogastunde …

… war in der Schwangerschaft im Winter 2010. Anfangs fand ich das Chanten der Mantren eher befremdlich. Wenn ich dann jedoch bei mir blieb, spürte ich, wie ich zu einem sehr alten, lange verborgenen Teil in mir zurückgefunden habe. So manche Stunde hat mich sehr tief berührt.

Wie mir Yoga geholfen hat …

Mit meinem Einstieg zurück ins Arbeitsleben war ich der Meinung „keine Zeit“ mehr für Yoga zu haben. Ich verlor ich den Kontakt zu meiner Seele und habe meine Grenzen nicht erkannt und überschritten. In meinem privaten Umfeld gab es zudem viele schmerzliche Veränderungen, die ich nicht akzeptieren wollte und erkrankte schließlich an zwei Lungenentzündungen. Als ich endlich erkannte, dass meine Seele über meinen Körper zum Ausdruck kommt und ich etwas tun sollte, fand ich zurück zum Kundalini-Yoga und möchte es nie wieder gehen lassen. Ich habe gelernt achtsam und liebevoller mit mir und meinem Umfeld umzugehen, so durfte Heilung im Innen und Außen entstehen…. Dafür bin ich unendlich dankbar!

Yoga in einem Satz?
Liebe, Licht, Freude, Demut!


Ich sage Sat Nam,
… weil mir die Bedeutung des Wortes gefällt und nicht, weil ich Sikh bin.
Ich pflege christliche Werte, weil sie menschlich sind und nicht, weil ich evangelisch bin.
Ich habe inneren Frieden gefunden, weil die Natur meine Kirche ist und nicht, weil ich Buddhist bin.
Es ist ganz einfach.
Ich brauche kein Kennzeichen, um mich zu definieren.
Ich bin Teil des Universums, empfindsam und voller Verbundenheit.

Tobias

6086998F-CB75-41D5-9DFB-4372C1A97445_1_201_a

Glück kann nicht entstehen, während andere leiden. Glück entsteht nur aus dem liebevollen, selbstlosen Dienst an anderen, aus dem Leben in Harmonie mit der Natur und aus der Erkenntnis unserer inneren Weisheit und der wahren und grandiosen Natur unseres eigenen Geistes.
(staatliche Definition von Glück in Bhutan)

geboren 1976 in Lippstadt
verheiratet mit Carolina Amrit Puran Kaur
Vater von zwei Kindern
international zertifizierter Kundalini-Yoga Lehrer (Satya Singh Wester)
promovierter Diplom-Chemiker

Yoga in meinem Leben …

… bringt mich im Alltag zwischen Familie, Arbeit, Partnerschaft und … wieder zurück zu mir selbst, in meine Mitte. Die tägliche Yogapraxis gibt mir Energie und Kraft, macht mich ausgeglichener und gelassener. Es gibt mir eine positive und mitfühlende innere Haltung und Einstellung zum Leben, die mich trägt und antreibt.

Meine Ausbildung …

… habe ich 2017/18 beim 3HO Deutschland e.V. (Stufe 1, Lead Trainer: Satya Singh Wester) zum international zertifizierten Kundalini-Yogalehrer gemacht und abgeschlossen. Darüber hinaus bin ich promovierter Diplom-Chemiker, Mitautor des Nachschlagewerkes „Hommel: Handbuch der gefährlichen Güter“ beim Springer Vieweg-Verlag, habe noch ein halbes Theologiestudium absolviert und eine zusätzliche Ausbildung in Systemischer Beratung für Manager. In meinem Hauptberuf bin ich verantwortlich für das Qualitätsmanagement bei einem kleinen Hamburger Handelsunternehmen. Daneben engagiere ich mich ehrenamtlich als Hospizhelfer beim Hospizverein Hamburger Süden e.V.

Yoga in einem Satz?
Körper, Geist und Seele in Einklang bringen!